Petr Kasík Managing Partner, Gesellschafter der GmbH (s.r.o.)

Petr Kasík ist Managing Partner der KŠB. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich des Gesellschafts- und Konzernrechts und der Restrukturierung sowie im Bereich des Handelschuldsrechts, wobei er sich auf einmalige einzigartige Projekte konzentriert. Er spezielisiert sich auch auf das Bankwesen und die öffentliche Regulierung von Finanzinstituten. Petr Kasík wird von den renommierten internationalen Ratingagenturen Legal 500 und IFLR1000 im Bereich Gesellschaftsrecht sowie Bank- und Kapitalmärkte empfohlen.

Petr ist Vorsitzender des III. Senat der Beschwerdekommission der Tschechischen Nationalbank. Er ist auch im legislativen Bereich tätig, insbesondere als Mitglied der Kommission für Privatrecht im Legislativrat der Regierung.

Kocián Šolc Balaštík is strong in domestic and cross-border banking and capital markets transactions, as well as regulatory work. The team handles financial regulatory issues for clients operating in the banking sector, including those providing technology-based services. Martin Krejčí jointly leads the team with Petr Kasík (who handles capital markets transactions) and Vlastimil Pihera.

LEGAL 500 2021

Spezialisierungen


Referenzen

Beratung bei der Aufteilung von O2 Czech Republik in Form einer Abspaltung, bei der die Existenz von O2 erhalten blieb und gleichzeitig eine neue Gesellschaft Česká telekomunikační infrastruktura a.s. ("CETIN") entstand. Der Abspaltungsprozess war unter anderem deshalb einzigartig, weil es sich um ein Unternehmen mit umfangreicher und uneinheitlicher Aktionärsstruktur handelte, dessen Aktien am öffentlichen Markt notiert sind. Die Beratung umfasste auch die Sicherstellung und Durchführung der Hauptversammlung und der anschließenden Schritte (einschließlich des Rückkaufs von Anteilen an der Nachfolgegesellschaft).

Beratung beim sogenannten Squeeze-out von Minderheitsaktionären von CETIN. Die rechtliche Beratung war aus mehreren Gründen spezifisch: Vor allem war es einer der ersten Fälle von Verdrängung nach Inkrafttreten des neuen Handelsgesellschaftsgesetzes, es handelte sich um eine Gesellschaft mit zehntausenden Aktionären und umfasste eine umfassende Sicherstellung und Durchführung der Hauptversammlung.

Beratung im Zusammenhang mit der Gewährung von Finanzhilfen im Zusammenhang mit dem Erwerb der Aktien von O2 Czech Republic durch die Gesellschaft PPF Arena 2 B.V., wobei zusätzlich von CETIN als Nachfolgegesellschaft von O2 Finanzhilfen geleistet wurden. Der Gesamtbetrag der Finanzhilfe betrug 32 Milliarden Kronen. Die Transaktion war der größte bekannte Fall einer Finanzhilfe in diesem Umfang in der Tschechischen Republik, der erste bedeutende Fall nach der Rekodifikation des tschechischen Privatrechts und beinhaltete die umfassende Sicherstellung und Durchführung der Hauptversammlung.

Langfristige Gesellschaftsrechtberatung (einschließlich spezifischer Fragen) von ČEZ, Vorbereitung und Durchführung von Hauptversammlungen, Zusammenarbeit bei Lösung verwandter Probleme.

Beratung der Tschechischen Nationalbank im Zusammenhang mit der Rolle der Bank bei der Lösung der Zwangsverwaltung der IPB und der anschließenden Übernahme der IPB durch die Tschechoslowakische Handelsbank. Lösung von Problemen im Zusammenhang mit Garantien und Entschädigungen für das von CSOB erworbene gescheiterte IPB-Geschäft.

Beratung betreffend die Rolle der Tschechischen Nationalbank im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch der Agrobanka und zwar bei der Lösung bestimmter Beziehungen, die sich aus dem Verkauf eines Teils der AGB zwischen den Teilaktionären, der AGB und der GE-Gruppe (der sogenannte Vergleich) ergaben. Vertretung der Bank in ​​mehreren Streitigkeiten mit AGB-Aktionären, die Schadensersatzansprüche wegen des angeblichen Missstands der Bank im Zusammenhang mit der Ankündigung der Zwangsverwaltung und dem anschließenden Verkauf eines Teils der AGB geltend machen.

Beratung der Statutarstadt Pilsen im Zusammenhang mit der Durchführung einer Volksabstimmung und den daraus resultierenden Streitigkeiten.

Beratung eines Rückversichererpools im Zusammenhang mit der Liquidation eines Versicherungsfalls infolge einer Explosion und eines anschließenden Brandes einer Ethylenanlage, die von UNIPETROL a.s. betrieben wird. Beurteilung verschiedener Aspekte der Erfüllung der Pflichten des Versicherten in Bezug auf die Gewährleistung des Arbeitsschutzes, die Einhaltung von Umweltvorschriften sowie die Frage der Übereinstimmung der betriebenen Geräte mit den Anforderungen der technischen Regeln und Normen sowie der Art und Weise ihrer Reparatur und Instandsetzung.

Profil

Rechtsanwalt seit 1996.

Anerkennung:

  • Petr wird von Legal 500 als Experte im Bereich des Gesellschaftsrecht und von IFLR1000 im Bereich der Kapitalmärkte und Bankwesens empfohlen.

Asubildung:

  • Juristische Fakultät der KarlsUniversität Prag (Mgr. - 1993, PhD. - 1999, JUDr. - 2000)

Mitgliedschaft:

  • Tschechische Rechtsanwaltskammer
  • Vorsitzender des Senats der III Rechtsbehelfskommission der Tschechischen Nationalbank
  • Kommission für das Privatrecht beim Gesetzgebungsrat der Regierung der Tschechischen Republik
Petr Kasík

Sprachen

  • Englisch
  • Russisch (passiv)

Sitz

  • Hauptsitz Prag

Publikationstätigkeit

Publikationen:

  • Directors’ Liability and Indemnification. A Global Guide, Third Edition, Globe Law and Business, 2016; Kapitel für Tschechische Republik (Mitverfasser)
  • HULMÁK M. a kol. Občanský zákoník VI. Závazkové právo. Zvláštní část (§ 2055-3014). Komentář. [Deutsch: Bürgerliches Gesetzbuch VI. Gesetze der Verpflichtungen. Besonderer Teil (§ 2055-3014). Kommentar.] 1. Edition. Praha : C.H. Beck, 2014; (Mitverfasser)
  • DĚDIČ Jan a kol.: Přeměny obchodních společností a družstev pro podnikatelskou praxi [Deutsch: Transformation der Handelsgesellschaften und Genossenschaften in der unternehmerischen Tätigkeit] BOVA POLYGON, Praha 2012 (Mitverfasser)
  • Directors’ Liability and Indemnification. A Global Guide, Second Edition, Globe Law and Business, 2010; Kapitel für Tschechische Republik (Mitverfasser)
  • Gerven (edit.), Prospectus for the Public Offering of Securities in Europe. Volume 1, Cambridge University Press, 2008; Kapitel für Tschechische Republik (Mitverfasser)
  • Gerven (edit.), Common Legal Framework for Takeover Bids in Europe. Volume 1, Cambridge University Press, 2008; Kapitel für Tschechische Republik (Mitverfasser)
  • Eine Reihe von Artikeln in Fachzeitschriften, insbesondere: Právo a podnikání, Obchodněprávní revue, Ekonom, Právní rozhledy