Home » Über uns » Unsere Mandanten

Unsere Mandanten

Die Mandantschaft der KŠB ist vielfältig, sie besteht aus multinationalen Konzernen, bedeutenden internationalen und inländischen Gesellschaften, Institutionen der öffentlichen Verwaltung, gemeinnützigen Organisationen und aus kleineren und mittleren Unternehmen.

Bei der Erbringung der Beratungsleistungen nimmt KŠB die Bedürfnisse ihrer Mandanten sowie die Spezifika deren unternehmerischer Tätigkeit wahr. Die Beratung beruht stets auf dem Verständnis des breiteren Zusammenhangs und auf dem Vorschlag einer umfassenden und effizienten Lösung, mit der die unternehmerischen Belange des Mandanten optimal gewahrt werden.

Von den zahlreichen bedeutenden Gesellschaften, die wir vertreten haben, und den von uns betreuten Transaktionen führen wir zumindest einige repräsentative Beispiele an:

  • Brau Union AG (Mitglied der Heineken-Gruppe) – Erwerb eines hundertprozentigen Anteils an der Gesellschaft Královský pivovar Krušovice, Erwerb der Gesellschaft STAROBRNO, Erwerb der DRINKS UNION-Gruppe
  • CRIF, CCB – Czech Credit Bureau, CBCB – Czech Banking Credit Bureau – Rechtsberatung und Vertretung bei der Ausführung des Projektes Bankregister der Klienteninformationen, an dem zurzeit alle in Tschechien tätigen Kundenbanken teilnehmen
  • CRIF, CCB – Czech Credit Bureau, LLCB (Leasing & Loan Credit Bureau) – Beratung und Vertretung bei der Realisierung des Projektes eines Nichtbankenregisters der Klienteninformationen
  • Tschechische Nationalbank (ČNB) – Vertretung der ČNB im Zusammenhang mit der Zwangsverwaltung und anschließendem Verkauf der Investiční a poštovní banka und Betreuung der ČNB in vielen anderen Transaktionen; Vertretung der ČNB vor der Europäischen Kommission im Zusammenhang mit dem Verfahren über die staatliche Förderung an tschechische Banken vor dem Beitritt Tschechiens zur Europäischen Union
  • Česká pojišťovna – Assistenz beim Erwerb des Pensionsfonds ABN AMRO, Verkauf der eBanka, Realisierung des Squeeze-outs bei Česká pojišťovna, Teilung einer Handelsgesellschaft durch Abspaltung (spin-off) und Assistenz in vielen anderen Angelegenheiten
  • Českomoravský cement und andere Gesellschaften der HeidelbergCement-Gruppe – Vertretung vor der Wettbewerbsbehörde, Rechtsberatung bei Akquisitionen in Tschechien und im Ausland, bei Vermögensübernahme usw.
  • Eurotel Praha (nun Telefónica O2 Czech Republic) – Vertretung i.S. des angeblichen Missbrauchs der dominanten Stellung; Streit, der bis vor das Verfassungsgericht gelangte, wurde zu Gunsten des Mandanten beendet (die Entscheidung der Wettbewerbsbehörde wurde aufgehoben)
  • Glaverbel – Erwerb der Division Tafelglas der Sklo Union (erste größere Privatisierung in Tschechien)
  • Karlovarské minerální vody und Firmengruppe, zu der diese gehört – Beratung bei diversen Akquisitionen und Vertretung vor der Wettbewerbsbehörde, inkl. Erwerb von Poděbradka
  • Kladno GT – Vertretung bei Finanzierung und beim Bau eines Kraftwerks in Kladno
  • Konsorcium IOC (International Oil Consortium – Agip, Conoco, Shell) – Beratung hinsichtlich Investitionen in die tschechische erdölchemische Industrie
  • NRG Energy Inc. – Vertretung des Konsortiums amerikanischer Investoren geführt von NRG Energy Inc. bei der Finanzierung und Bau eines 370 MW Kraftwerks in Form einer Projektfinanzierung
  • Odkolek und Delta-Bäckerei (United Bakeries Luxembourg-Gruppe)  – Beratung bei M&A und Vertretung vor der Wettbewerbsbehörde in Verfahren über die Genehmigung der Zusammenschlüsse der Wettbewerber sowie im Verfahren vor dem Kreisgericht in Brünn über die angebliche Kartellvereinbarung der Backwarenproduzenten (die Entscheidungen der Wettbewerbsbehörde wurden aufgehoben und die Geldbuße wurde zurückerstattet)
  • OKD und RPG-Konzern, zu dem OKD gehört – Umstrukturierung des OKD-Konzerns, einschl. dessen Aufspaltung und Bildung der europäischen Aktiengesellschaft RPG Industries SE (Societas Europaea)
  • PPF – Beratung an Gesellschaften der PPF-Gruppe einschl. grenzüberschreitender Fusion, die mit der Bildung der europäischen Aktiengesellschaft HC SE verbunden war
  • Royal Dutch Post – mehrere Akquisitionen in Tschechien (TNT Post Czech Republic, TNT Innight Czech Republic u.a.) einschl. Beratung im Bereich der Regulierung von Postdiensten, Versanddiensten und Direkt-Marketing
  • RWE – Erwerb der Gasgesellschaft Transgas und regionaler Gasvertriebsgesellschaften
  • RWE Transgas – Vertretung beim Kreisgericht in Brünn im Streit gegen dem Vorsitzenden der Wettbewerbsbehörde i.S. Entscheidung über den Missbrauch der dominanten Stellung; die Entscheidung der Wettbewerbsbehörde wurde aufgehoben und die Sache zum Verfahren bei der Wettbewerbsbehörde zurückverwiesen (die bisher höchste Geldbuße v. 240 Mio. CZK, die einem Einzelwettbewerber auferlegt wurde, wurde von Seiten der Wettbewerbsbehörde zurückerstattet)
  • Schneider Electric – Vertretung im Verwaltungsverfahren der Wettbewerbsbehörde i.S. der angeblichen Kartellvereinbarung; beendet zu Gunsten des Klienten (den anderen Prozessbeteiligten wurde die bisher höchste Gesamtbuße v. mehr als 900 Mio. CZK auferlegt)
  • SKANSKA – Erwerb der Gesellschaft IPS (nun Skanska CZ), einschl. Beratung beim Übernahmeangebot, und anschließend Beratung der Gesellschaft Skanska CZ bei anschließenden Akquisitionen in Tschechien sowie der Umstrukturierung
  • Bausparkasse der Česká spořitelna – Vertretung zunächst im Verfahren vor der Wettbewerbsbehörde, später beim Kreisgericht in Brünn i.S. der angeblichen Kartellvereinbarung; die Entscheidung der Wettbewerbsbehörde wurde aufgehoben und die auferlegte Geldbuße, die zu Beginn des Verfahrens den Betrag von 500 Mio. CZK überschritten hat, wurde zum Schluss ganz aufgehoben
  • Telefónica – Privatisierung von Český Telecom (nun Telefónica O2 Czech Republic), des wichtigsten Telekommunikationsdienstleisters in Tschechien, einschl. Beratung beim anschließenden Übernahmeangebot in Český Telecom

Download

Copyright © 2000 – 2018, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web ch