Home » News » Artikel

Neues KŠB Institut mit Professor Jan Dědič

Im Februar beginnt die Tätigkeit des KŠB Instituts, einer neuen Ausbildungsplattform, die insbesondere für Manager und Vertreter von Anwaltsberufen, aber auch für breitere Öffentlichkeit bestimmt ist. Die Absicht seiner Gründer ist es, die Interessenten auf umwälzende Änderungen vorzubereiten, die die Kodifizierung des Privatrechtes in der Tschechischen Republik mit sich bringt.

Hauptinhalt der Tätigkeit des Instituts werden praktische Seminare aus dem Bereich des Privatrechtes sein, aber z.B. auch des Finanzrechtes oder Steuern. Zu Beginn werden die Seminare insbesondere auf das neue Zivilgesetzbuch und das Gesetz über Handelskorporationen ausgerichtet sein, die Hauptbestandteil der Kodifizierung bilden und am 1. Januar 2014 in Kraft treten, einschl. der durch die Kodifizierung hervorgerufenen Änderungen in zusammenhängenden Gesetzen.

„Die Vorbereitung auf neue Gesetze, die die größte Änderung im Privatrecht auf dem Gebiet der Tschechischen Republik darstellen, sollte insbesondere von Mitgliedern der Statutarorgane und Managern auf allen Niveaus nicht unterschätzt und auf letzten Moment verschoben werden. Das KŠB Institut erleichtert ihnen die Orientierung in den neuen Gesetzen sowie die Wahl der notwendigen und geeigneten Vorgängen in der Praxis,“ erläuterte der Professor Jan Dědič, Mitautor des neuen Gesetzes über Handelskorporationen, Mitglied der Kommission des Justizministeriums für die Anwendung der neuen zivilen Gesetzgebung und Partner in der Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík (KŠB), die hinter der Entstehung des neuen Instituts steht.

Professor Dědič gilt langfristig als einer der am meisten erfahrenen tschechischen Experten im Handelsrecht. Er ist schon viele Jahre Mitglied des Gesetzgebungsrates der Regierung der Tschechischen Republik und Vorsitzender der Rechtsbehelfskommission der Tschechischen Nationalbank. Seine Gelehrsamkeit und Erfahrungen, potenziert auch durch reiche akademische und weitere Ausbildungsaktivitäten (VŠE in Prag, Justizakademie, Vorträge für Berufskammer, insbesondere Notare und Wirtschaftsprüfer, sowie für breite Unternehmens- und juristische Öffentlichkeit), sind Garantie eines hohen Niveaus des Instituts, dessen Professor Dědič Hauptlektor wird. Ergänzt wird er von weiteren Experten aus der Anwaltskanzlei KŠB, u.a. der leitenden Partnerin Dagmar Dubecká, den Partnern Martin Šolc und Petr Kasík oder dem Anwalt Jan Lasák. Die Steuerthemen betreut Helena Navrátilová, Steuerpartnerin von KŠB.

Die Kursteilnehmer bekommen eine Anleitung zur Lösung der Rechtsprobleme aus der Managersicht sowie einen Experteneinblick in aktuelle Rechtsfragen. Das neue Institut wird auch rechtliche und steuerliche Workshops veranstalten, die auf die Bedürfnisse der Firmen zugeschnittet sind.

Das Angebot an Seminaren finden Sie unter www.ksbinstitut.cz, wo sich die Interessenten zu den einzelnen Veranstaltungen auch anmelden können. Die meisten Kurse werden in Prag abgehalten, einige aber finden voraussichtlich in Ostrava und Karlovy Vary statt, wo die Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík Niederlassungen hat.

Copyright © 2000 – 2018, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web ch