Home » News » Artikel

Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík begrüßt Martin Štefko

Die Reihen der Experten der Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík (KŠB) erweitert zum heutigen Tage Martin Štefko, der sich auf den Bereich Arbeitsrecht spezialisiert. Er bietet zum Beispiel eine Expertise im Datenschutzbereich an, der nun für viele Firmen wegen der ab dem 25. Mai 2018 europaweit verbindlichen GDPR-Verordnung aktuell ist.

„Mit Freude begrüße ich unseren neuen Kollegen und wünsche ihm im neuen Team viel Erfolg. Ich schätze es sehr, dass Herr Dozent auf seinem Berufswege gerade unsere Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík gewählt hat. Martin Štefko ist ein erfahrener Anwalt, der unser arbeitsrechtliches Team verstärkt. Ich glaube, dass von der Zusammenarbeit mit ihm viele unsere Mandanten profitieren werden,“ sagt dazu die leitende Partnerin von KŠB Dagmar Dubecká.

Martin Štefko ist Mitglied der Tschechischen Rechtsanwaltskammer und Dozent an der Juristischen Fakultät der Karls-Universität. Er spezialisiert sich insbesondere auf das Arbeitsrecht, Sozialrecht und Dienstrecht. Er absolvierte die Juristische Fakultät der Karls-Universität, in 2009 war er gastgebender Lehrer an der Nova Southeastern University in den USA und in 2016 an der KU Leuven in Belgien tätig. Er veröffentlichte mehr als 300 Fachartikel und als Verfasser oder Mitverfasser mehr als 20 Fachbücher zu der Problematik Arbeitsrecht und Sozialrecht. In den Jahren 2011, 2014 und 2017 erlangte er die Auszeichnung des Rektors der Karls-Universität für das beste Fachbuch. Er spricht Englisch, Polnisch und Deutsch. Er ist gleichzeitig Mitglied des Redaktionsrates European Labour Law Journal und Korrespondent des Max-Planck-Instituts.

Copyright © 2000 – 2018, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web ch