Home » News » Artikel

Sylvie Sobolová und Christian Blatchford erweiterten die Reihen der Partner der Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík

Zu neuen Partnern der Anwaltskanzlei Kocián Šolc Balaštík (KŠB) wurden am 1. Januar 2017 Sylvie Sobolová und Christian Blatchford. Die beiden sind bei KŠB schon seit mehreren Jahren tätig und ihr Aufstieg in die höhere Position stellt die Würdigung des Beitrags dar, den sie für die Anwaltskanzlei leisten. Gleichzeitig wurden in die Position des Counsels die bisherigen Anwälte Jan Lasák, Vlastimil Pihera und Tomáš Sequens ernannt. 

Sylvie Sobolová ist in der Anwaltschaft seit 2002 tätig, sie ist Mitglied der Tschechischen Anwaltskanzlei (TAK). Sie spezialisiert sich auf öffentliche Aufträge und Beihilfen, Recht des wirtschaftlichen Wettbewerbs, Patente, Lizenzen und Schutzmarken und allgemein auf Streitigkeiten und Schiedsverfahren. Sie absolvierte die Juristische Fakultät der Masaryk-Universität in Brünn. An der Hochschule für Ökonomie erlangte sie in 2004 den akademischen Grad Ph.D. Sie absolvierte auch einen Studienaufenthalt an der University of Oxford und beim Gericht der Europäischen Union in Luxemburg. Sie spricht insbesondere Englisch und Deutsch.

Christian Blatchford ist Anwalt seit 2003, Mitglied der Law Society of England and Wales und der Tschechischen Anwaltskammer. Er spezialisiert sich insbesondere auf Mergers & Akquisitions und Projekte. Er absolvierte die Philosophische Fakultät University of Manchester und an der College of Law in Guildford postgraduales Studium im Bereich Recht. Er spricht Englisch und Tschechisch.

„Sowohl Sylvie Sobolová als auch Christian Blatchford sind beide ausgezeichnete Anwälte, haben die besten Voraussetzungen dafür, Partner von KŠB nicht nur wegen ihrer langfristigen und intensiven Anwaltsarbeit, aber auch wegen ihrem aktiven Ansatz im Bau des guten Rufs unserer Anwaltskanzlei zu sein. Ich wünsche ihnen in der neuen Rolle viel Erfolg,“ so Dagmar Dubecká, leitende Partnerin von KŠB.

Jan Lasák ist in der Anwaltschaft seit 2012 tätig, seitdem er die Juristische Fakultät der Masaryk-Universität in Brünn (einschließlich Ph.D.-Studium) und Columbia Law School (LL.M.) absolviert hat. Er spezialisiert sich auf das Gesellschaftsrecht einschließlich Konzernrechts und M&A. Gleichzeitig ist er als Fachassistent am Lehrstuhl für Privatrecht und Zivilprozess der Juristischen Fakultät UPOL tätig. Er widmet sich aktiv der Publikations- und Vortragstätigkeit, und zwar insbesondere im Bereich des Gesellschaftsrechts (er ist z.B. Leiter des Autorenteams des Kommentars zum Gesetz über Handelskorporationen, der vom Verlag Wolters Kluwer herausgegeben wurde). 

Vlastimil Pihera ist Anwalt seit 2008. Er absolvierte die Juristische Fakultät der Westböhmischen Universität in Pilsen (nebst Ph.D.-Studium). Er spezialisiert sich auf Wertpapiere und Kapitalmärkte, Gesellschaftsrecht und den Estate Planning-Bereich. Er ist gleichzeitig als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts des Staates und des Rechts der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik tätig, ist Mitglied der Rechtsbehelfskommission des Ministeriums für Industrie und Handel, neben der Vortragstätigkeit publiziert er auch in der Fachpresse. Er spricht Englisch und Deutsch.

Der dritte der neu ernannten Counsels, Tomáš Sequens, ist Anwalt seit 2003. Er absolvierte die Juristische Fakultät der Karls-Universität in Prag und neben der Tschechischen Anwaltskammer ist er auch Mitglied der Tschechischen Gesellschaft für das Umweltrecht oder der European Association of Environmental Law. Seine Spezialisierung sind die Bereiche Umweltrecht, Energierecht nebst Bergbaurecht und Verwaltungsverfahren nebst Verwaltungsjustiz. Er ist Verfasser oder Mitverfasser von zahlreichen juristischen Publikationen. Er spricht Englisch und Russisch.

Copyright © 2000 – 2019, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web ch

×