Home » News » Artikel

KŠB leistete Rechtsberatung für die erste Emission von Schuldverschreibungen für die Gesellschaft ENERGO-PRO

KŠB leistete Rechtsberatung für ihren langjährigen Klienten, die Energiegruppe ENERGO-PRO, bei der Emission von Eurobonds im Gesamtvolumen von 370 Mio. EUR, die am geregelten Markt GEM an der Wertpapierbörse Irlands zum Handel zugelassen wurden. Die Eurobonds sind am 07.12.2022 zur Zahlung fällig, mit dem Festkupon von 4,000% jährlich, der Emissionspreis betrug 100%. 

Die Rechtsberatung seitens der Experten von KŠB, mit dem Partner Christian Blatchford an der Spitze, war auf die Fragen des tschechischen Rechts ausgerichtet – und zwar insbesondere auf die zusammenhängenden Kreditverhältnisse, bei denen u.a. die Frage der Zustimmungen der Banken zur Finanzierung gelöst werden musste.

Die Schuldverschreibungen befanden sich bei einer großen Zahl von internationalen institutionellen und privaten Anlegern. Der Netto-Emissionserlös wird für die Refinanzierung der bestehenden Kredite und für allgemeine Gesellschaftszwecke verwendet.

Die Energo-Pro-Gruppe betreibt Wasserkraftwerke im Mittel- und Osteuropa, in der Region Schwarzmeer und Kaukasus. Als ursprünglich tschechische Firma expandierte sie nach Bulgarien, Georgien und in die Türkei. Die Gesellschaft ist auch im Vertrieb und Verkauf von Strom tätig und beteiligt sich ebenfalls am internationalen Stromhandel.

Copyright © 2000 – 2018, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web