Home » News » Artikel

Verchromt: DPE erwirbt deutsch-tschechischen Autozulieferer

Fonds der DPE Deutsche Private Equity haben den Autozulieferer Fischer Surface Technologies aus Rheinland-Pfalz erworben. Haupteigentümer war bislang die Gründerfamilie um Erwin und Peter Fischer.

Mit der Übernahme wechselt auch die Leitung des Herstellers von verchromten Kunststoffteilen. Der bisherige Geschäftsführer und Teilgesellschafter der tschechischen Tochter, Peter Endlich, soll die Firma in Zukunft führen. Im Zuge des Einstiegs der DPE beteiligt er sich selbst mit einem kleinen Anteil am Unternehmen.

Fischer erwirtschaftet einen Umsatz von circa 70 Millionen Euro, vier Fünftel davon im Automobilsektor. Der Galvanik- und Spritzgussspezialist fertigt Zierleisten, Armaturentafeln oder Markenembleme. Die Firma beschäftigt an den vier Produktionsstandorten in Katzenelnbogen, Seelbach und im tschechischen Liberec 600 Mitarbeiter.

Das Münchner Private-Equity-Haus DPE investiert vornehmlich in kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Januar schloss das Münchner Finanzhaus seinen dritten Fonds, DPE Deutschland III, dessen Volumen 575 Millionen Euro umfasst. Das von DPE verwaltete Gesamtvermögen beläuft sich auf 1,1 Milliarden Euro. 

Copyright © 2000 – 2018, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web