Home » News » Artikel

Erfolg von KŠB in einem Zivilverfahren aus einem Werkvertrag über die Lieferung von Teilen eines Energiekomplexes

KŠB vertrat erfolgreich den Auftragnehmer aus einem Werkvertrag über die Fertigung eines Teils eines der nordböhmischen Kraftwerke, und zwar in einer Streitigkeit mit dem Besteller über die Zahlung des Werklohns. Gegenstand der Zahlungsforderung des Mandanten war auch der erhobene Anspruch der Gegenseite auf Zahlung einer Vertragsstrafe und einer Vergütung aus einer angeblichen Vereinbarung über Lieferungen von Arbeiten und leistungsfähigen Mitarbeitern. KŠB war sowohl mit dem Anspruch des Mandanten als auch mit der Verteidigung vor den erhobenen Ansprüchen der Gegenseite in vollem Umfang erfolgreich, und zwar nicht nur vor dem erstinstanzlichen Bezirksgericht, sondern auch vor dem Obergericht als Berufungsgericht.

KŠB konnte in dieser Streitigkeit ihre langjährigen und einzigartigen Erfahrungen sowohl mit dem Bau und dem Betrieb von Energie- und Infrastrukturkomplexen und der Vorbereitung der entsprechenden Vertragsagenda im Bereich der Beziehungen zwischen den Bestellern und den Werkunternehmern, als auch mit der Führung von umfassenden Gerichtsstreitigkeiten mit spezifischer Ausrichtung, die auch vom Finanzwert der geführten Streitigkeit her von Bedeutung sind, verwerten.

Copyright © 2000 – 2018, Kocián Šolc Balaštík
KŠB Institut | | Web